Quelle Unterrichtseinheit: JZZ-Teammenschen_reden

   

Sinn und Zweck

Der Klimarat verwirklicht eigene Projekte, um die Schule nachhaltiger und CO2-freundlicher zu gestalten. Letztere leisten so ihren eigenen Beitrag für die Energiewende und schulen die Kinder für die Zukunft. Wichtig ist, dass die Schüler nicht von oben herab geleitet werden, sondern dass sie ihre eigenen Ideen einbringen und umsetzen können. Der Klimarat ist das Bindeglied zwischen Schule, Projekt, dem Lehrerteam und den Mitschülern. Der Klimarat überwacht und optimiert die eigenen Ideen und übernimmt dafür die Verantwortung.

Konstellation/Mitglieder

Der Klimarat funktioniert ähnlich wie das Parlament des Bundes. Die Schüler setzen sich zusammen mit der Schulleitung, dem Hausdienst und dem Lehrerkollegium zusammen. Sie bilden den «ständigen» Klimarat. Vereinzelt sind auch Schulpflege und/oder Schulverwaltung eingeladen, um mitzudiskutieren. Pro Klasse sind ein bis zwei Schüler im Klimarat, je nachdem wie viele Klassen vorhanden sind, so dass alle Klassen ihre Interessen einbringen können.

Aufgaben

Der Klimarat trifft sich einmal pro Monat oder einmal im Quartal. Er beredet aktuelle Themen und versucht, an der eigenen Schule den CO2-Verbrauch zu senken.

CO2-Reduktion:

Einerseits optimiert der Klimarat das Gebäude und sucht dort nach Möglichkeiten zur CO2-Reduktion. Andererseits sensibilisiert er die Schüler und liefert ihnen Tipps, wie sie selbst den CO2-Ausstoss verringern können. Mögliche Massnahmen wären:

  • Temperaturkontrolle an der Heizung
  • Stosslüften nach jeder Lektion
  • LED-Lampen in der ganzen Schule
  • Bike2school-Tag: jede Lehrkraft und alle Schüler kommen an einem bestimmten Tag mit dem Velo/Trottinett zur Schule
  • CO2-freundlicher Ausflug im Sommer (Wanderung)
  • Tauschbörse

Öffentlichkeitsarbeit:

Neben der Reduktion von Schadstoffen verrichtet der Klimarat auch Öffentlichkeitsarbeit und dokumentiert die Projekte, welche nicht nur an der Schule, sondern auch gegen aussen kommuniziert werden.

  • Blogeinträge auf JZZ
  • Artikel für die Schüler- oder Dorfzeitung
  • Plakate für Infobrett
  • Social Media, Newsartikel

Dieses Reporterteam soll als Gesicht der Schule funktionieren und ist auch auf Flyern und Plakaten präsent.

Projektmanagement:

Der Klimarat sucht auch mögliche Partner für Projekte, welche gemeinsam lanciert werden könnten. So vernetzt sich der Klimarat und generiert mehr Aufmerksamkeit auch ausserhalb der Schule.

  • Lokale Kampagnenpartner gewinnen
  • Flyer bei Bäckerei, Landi etc. auflegen
  • Promiwetten organisieren

Rollen und Funktionen:

Die Schüler sammeln Ideen, während sie zusätzlich von den Erwachsenen unterstützt werden. Die Lehrpersonen und die Schulleitung beteiligen sich vor allem an der Umsetzung und halten sich im Hintergrund.

Die Schüler besetzen verschiedene Posten. So muss beispielsweise jede Ratssitzung protokolliert werden. Die Person, welche die Sitzung leitet, fungiert ebenfalls als Ratspräsident. Das Kommunikationsteam ist für die Zusammenarbeit zwischen Rat und den Schülern zuständig. Gegen aussen repräsentieren sie die Schule, geben ihr ein Gesicht und fungieren so auch als Reporterteam. Eine Gruppe von Schülern bildet ein Team zur Akquirierung von Kampagnenpartnern. Sie suchen mögliche Partner für Wetten und Projekte.

Vollständiges PDF:

Klimarat