ENERGIEPREIS ⋅ Regierungsrat Walter Schönholzer lobt die Gewinner an der Preisverleihung für ihr vorbildliches Engagement. Der deutsche Journalist Franz Alt redet den Zweiflern an der Energiewende ins Gewissen.

Tobel – Rund 100 Wettbewerbsbeiträge wurden bei der diesjährigen Durchführung des Energiepreises eingereicht, so viele wie noch nie. Und auch die Qualität der eingereichten Projekte hat überzeugt. Die Preisverleihung am 23. November im Casino Frauenfeld ist öffentlich.

Online-Artikel lesen