Nach Marthalen und Ossingen-Truttikon baut in dieser Woche auch die Sek Andelfingen mit «Jede Zelle zählt – Solarenergie macht Schule!» (JZZ) ihre Solaranlage auf drei Schulhausdächern. Die Jugendlichen helfen bei der Montage mit und erleben so hautnah, wie Photovoltaik funktioniert.

«Es macht sehr viel Spass», sagte Mike (14) am Montag, während er auf dem Dach mit den Panels hantierte. Schulleiter Hermann Wyss erklärte, der Schule sei wichtig, nicht nur eine Modellanlage zu bauen, sondern den Strombedarf der Schule von 87 000 Kilowattstunden zu produzieren.

Laden Sie hier den Artikel als PDF herunter