Der Furttaler berichtete am Freitag 12. Oktober über das JZZ Projekt an der Sekundarschule Unteres Furttal.

Am Baustellentag vom Montag letzter Woche konnten die Jugendlichen selbst mithelfen, die Solaranlage auf dem Dach der neuen Doppelsporthalle zu montieren. Gemäss dem Motto «keine Solaranlage ohne Bildung» erfuhren sie, woher die Energie kommt und wie sie genutzt werden kann. 500 Module wurden auf dem Dach verbaut – unter Anleitung der Profis der Firma Helion. Mert (12) arbeitete engagiert auf dem Dach mit: «Ich könnte mir vorstellen, so etwas auch beruflich zu machen. Es hat Spass gemacht, die Solarpanels festzuschrauben, und ich habe vieles gelernt.»

Laden Sie hier den Artikel als PDF herunter