In der Ausgabe vom 9. November 2018 berichtete der Rümlanger über den Blackout Day an der Tagesschule Oberglatt.

Für einmal blieb es am 1. November an der Tagesschule in Oberglatt, die auch Rümlanger Kinder besuchen, dunkel. Kein Strom, kein Licht, keine Heizung – ein Blackout Day sollte die Schülerinnen und Schüler für den Umgang mit Energie sensibilisieren.

«Wie soll denn das gehen?», fragt ein Schüler verwirrt, als Schulleiter Eckart Störmer ankündigt, dass heute der Unterricht ohne Strom stattfindet. Es ist dunkel in den Klassenzimmern, denn die Rollläden blieben unten. Ein wenig Licht spenden Kerzen. Lehrer Benjamin Sauter erzählt, dass es morgens im Lehrerzimmer keinen Kaffee gab, und fragt die Schülerinnen und Schüler, ob sie wüssten, wie sie das Mittagessen organisieren könnten. Jemand schlägt vor, ein Feuer zu machen und dafür Altpapier zu verwenden. Der Vorschlag, etwas Kaltes zu essen, stösst auf wenig Begeisterung. Die Idee, ins Fast-Food-Restaurant zu gehen, löst hingegen tosenden Jubel aus. Schliesslich werden die Schüler über offenem Feuer in grossen Pfaditöpfen Suppe kochen und Schlangenbrot backen.

Laden Sie hier den Artikel als PDF herunter