Gestern gingen kurz nach Schulbeginn im Sekundarschulhaus die Lichter aus. Schüler und Lehrer erlebten eindrücklich die Abhängigkeit von der Energie, die aus der Steckdose kommt.

Die Schüler sassen in dunklen Schulzimmern, anstelle von Projektor kamen Wandtafel und Kreide zum Einsatz. Die Bildschirme der Computer waren
schwarz, Laptops und Tablets liefen nur noch so lange, bis die Batterien leer waren. Selbst die Pausenglocken verstummten. Auch die Heizung funktionierte nicht mehr. Aber die Zeit des Ausfalls war zu kurz, um die Temperatur in den Klassenzimmern merklich absinken zu lassen.

Weiterlesen… (Artikel des Zürcher Unterländers)

Artikel als PDF herunterladen (klick)