|, News Utenberg|Trash Heroes: In Utenberg wird aufgeräumt

Trash Heroes: In Utenberg wird aufgeräumt

Das Oberstufenzentrum Utenberg setzt im zweiten Jahr des Nachhaltigkeitsprojekts Prometheus den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen in den Mittelpunkt. Dabei nimmt das Thema Littering, also das achtlose Wegwerfen von Abfällen, eine zentrale Rolle ein. Roman Peter, Mitbegründer der Trash Heroes, ist mit von der Partie.

Im vergangenen Jahr lag der Fokus des Nachhaltigkeitsprojektes auf dem Thema Energie. Nach dem Projektstart mit einem Black Out Day, einem Tag Schule ohne Strom, konnte im Mai 2016  auf dem Schulhausdach eine grosse Photovoltaikanlage realisiert werden, die Strom für 70 Haushalte liefert. Ziel des über fünf Jahre laufenden Projektes ist die erlebnisorientierte Bildung der Schülerinnen und Schüler im Bereich Nachhaltigkeit.

Das Oberstufenzentrum Utenberg setzt sich intensiv mit verschiedenen Aspekten einer nachhaltigen Entwicklung auseinander. Dieses Jahr geht es um den Umgang mit Ressourcen. Die Projekttage werden von Roman Peter eröffnet, dem Gründer der «Trash Hero»-Bewegung. Der Inwiler war 2012 auf Weltreise in Thailand, als er auf das globale Abfallproblem aufmerksam wurde. Zusammen mit einer Gruppe von Gleichgesinnten fing er an, den vom Meer angeschwemmten Abfall an den Stränden wöchentlich einzusammeln. Daraus entstand die Bewegung der Trash Heroes, der Abfallhelden, die bis heute 204 Tonnen Abfall in verschiedenen Ländern gesammelt hat.

Mehr zu den Trash Heros im Artikel der Schweizer Familie oder beim Auftritt bei Aeschbacher (ab Minute 27:20).

Bild von trashhero.org

By | März 24th, 2017|Categories: Eingereicht, News Utenberg|Tags: , , , |