Mitte Januar befassten sich die Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule Kreis Marthalen dank dem Film «Before the Flood» mit klimaspezifischen Themen. Danach begab sich die Schülerschaft auf eine Wanderung. Zu diesem Tag verfasste Michael Frehner – Schüler an der SKM – einen Bericht.

Lesen Sie hier seinen Beitrag und erfahren Sie, was Michael und seine Mitschüler an diesem Tag erlebten:

«Die einen Schüler der Sekundarschule Kreis Marthalen konnten am Freitag, dem 18.1.19, ein bisschen später als gewohnt das Bett verlassen. Weil der Treffpunkt erst um zwanzig nach acht in verschiedenen Gruppen, dem Nachnamen geordnet, in verschiedenen Zimmern mit verschiedenen Lehrpersonen war. Dann gab es eine Einleitung, was alles passiert an diesem morgen. Wir schauten den sehr eindrucksvollen Film „Before the Flood“ mit Leonardo DiCaprio. Bei dem es um die Folgen der Klimaerwärmung und wo die Leute am meisten betroffen sind, ging. Wir hatten um fünf nach elf Schule aus und durften nach Hause aufbrechen. 

Weiter ging es am Nachmittag um halb zwei auf dem Schulhof, wo Herr Salihaj eine Ansprache hielt. Hier gab es Schüler, die Aufmerksamkeit wollten und mit Badelatschen und den besten Socken aus der Männerabteilung auf die Wanderung kamen. Ein bisschen Schadenfreude kam dann auf, als wir am Rhein entlang gingen und es nur Matsch hatte. Die Reise ging aber immer stetig am Rhein entlang, von Marthalen über Dachsen, dem Nohl und schliesslich noch auf Neuhausen. Ein paar wollten erst beim Schloss Laufen am Rheinfall einsteigen, eigentlich hatten sie nur den Abzweiger verfehlt. Doch der Blick auf den Rheinfall ist immer wieder schön. Es wurde sehr viel geplaudert und Pausen gemacht, weil wir zu schnell unterwegs waren. Darum kamen wir auch gute zwanzig Minuten zu früh am Bahnhof Neuhausen an, ein paar nutzten die Gelegenheit um etwas Süsses im Shop zu kaufen, das sie auf dem Heimweg vernaschten. Am Bahnhof mit dem halb fünf Zug angekommen, herrschte ein wildes Durcheinander, weil jeder so schnell als möglich nach Hause gehen wollte.»

 

(Bild: zVg)